Das Thema des aktuellen Radiointerviews von RPR1 und dem ocean pharma Geschäftsführer Patrick Günther. Natürlich beschäftigt das Anliegen Viele, denn gerade im Sommer möchte man in der Sonne „glänzen“ und nicht durch unschöne Bläschen an der Lippe auffallen. Erwiesenermaßen beflügelt der Sommer bzw. die Sonneneinstrahlung unsere Hormone, Endorphine und Serotonin sind dafür verantwortlich, dass wir zufriedener, glücklicher wirken und sogar vermehrt küssen. Und hier liegt das Problem - wenn der Herpes dazukommt. Warum dieser ausgerechnet in dieser positiven Stimmung auftritt? Die UV-Strahlung der Sonne hat nicht nur Einfluss auf unser Wohlbefinden, sondern u.a. auch auf unsere Haut, wir werden braun oder eben rot. Aber noch viel mehr, durch die Strahlung wird die Zahl der weißen Blutkörperchen im Körper reduziert und damit die Abwehr vor Krankheitserregern, wie z.B. Viren oder Bakterien. Der Herpes-simplex-Virus Typ 1 ist in diesem Fall verantwortlich für eine Herpesinfektion, also ein Virus, den es zu bekämpfen gilt. Da 90% der Bevölkerung diesen Virus in sich tragen, doch nicht bei jedem „bricht“ es auch, können ein gestärktes Immunsystem und eine vorbeugende antivirale Pflege schon eine gute Abwehr darstellen.

Aber gehen wir nun konkret auf Ihre Fragen ein, welche Ihnen besonders wichtig waren, Sie beschäftigen und welche wir Ihnen im Radio beantworten konnten, anbei nochmals zum Nachlesen:

Frage 1: Sie haben im Interview von den Besonderheiten von Spirularin HS gesprochen, wie sieht es bei der Anwendung des Produktes bei Kindern oder Jugendlichen aus?

Antwort: Generell kann man sagen, dass Spirularin HS natürlich und ohne Nebenwirkungen und daher gut verträglich ist, so kann das Produkt unabhängig vom Alter angewendet werden. Doch würden wir davon abraten Kinder unter 3 Jahren "einfach" mit kosmetischen Produkten zu behandeln, sondern hierbei grundsätzlich einen Kinderarzt aufzusuchen. Gerade bei Kleinkindern kann ein Herpesvirus schlimmere Auswirkungen haben als bei Erwachsenen, daher sollte eine Herpeserkrankung in dem Alter fachmännisch betreut werden.

Frage 2: Sie sprachen davon, dass ihr Produkt vorbeugend wirkt, wie kann das funktionieren?

Antwort: Ganz einfach, der in Spirularin HS enthaltene Mikroalgenwirkstoff Spiralin schützt die Zellen vor dem viralen Infekt mit Herpesviren und kann so im Vorfeld aufgetragen eine Infektionen, bzw. zu einem späteren Zeitpunkt angewendet die Ausbreitung auf gesunde Zellen verhindern. Hinzu kommt die antibakterielle Schutzwirkung, die häufig eine Krustenbildung verhindern kann, denn die Kruste ist meistens bakteriell bedingt.

Frage 3: Was sind eigentlich die Auslöser von Lippenherpes?

Antwort: Wenn Sie z.B. Stress haben, erkältet sind  oder Sie sich ekeln sich vor etwas, dann sind Sie empfänglicher für eine Infektion. Warum? Weil Sie in dem Moment oftmals ein geschwächstes Immunsystem haben und so bekanntermaßen Bakterien und Viren leicht durch ihre natürliche Hautbarriere eindringen können und dort Infektionsherde verursachen können. Aber eben auch UV-Strahlung also Sonneneinstrahlung können ein Auslöser sein, da auch hier das Immunsystem beeinflusst wird

Frage 4: Warum bekommt man Herpes so häufig an den Lippen?

Antwort: Überlegen Sie einmal, wie es aktuell im Sommer ist, wir schwitzen - im Gesicht, unter den Armen, usw. aber eben nicht am Mundbereich, hier gibt es keine Talg- oder Schweißdrüsen, wo über den Schweiß u.a. Schadstoffe ausgestossen werden. Zudem lecken wir oftmals am Tag über unsere Lippen, essen, trinken und trocknen so die Hautpartien mehr aus als andere. Fehlende Selbstreinigung und Feuchtigkeit machen die Lippen so anfälliger für Krankheitserreger und bieten optimale Bedingungen für die Herpesviren sich anzusiedeln.

 

Wir danken Ihnen, den Zuhörern, und dem Team von RPR1 ganz herzlich!  Sollten Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, senden Sie diese gern an unsere Experten unter info@ocean-pharma.de 

 

Bildquelle: fotolia/RPR1 und ocean pharma