Trockene Heizungsluft und kalte Temperaturen fordern zur kalten Jahreszeit die empfindliche Haut unserer Lippen enorm, aber auch Sonneneinstrahlung (UV-Strahlen) strapaziert diese besonders. Daher greift man schnell zu Lippenpflegestifte aus Drogerie oder Apotheke. Sie machen geschmeidig und spenden Feuchtigkeit. Jeder von uns benutzt sie mehr oder weniger oft am Tag. Aber statt uns etwas Gutes zu tun, bringen sie, laut dem Magazin „Markt“ des NDR, unsere Gesundheit in Gefahr! Laut Bericht stecken in vielen gängigen Pflegeprodukten sogar krebserregende bzw. erbgutverändernde Komponenten. Diese können leicht beim Essen, Trinken oder Lippenbefeuchten direkt in den Körper gelangen.

Paraffine und Co

Mineralöl findet sich nicht nur in Kraftfahrzeugen oder Heizungsanlagen. Werden aus Erdöl Öle destilliert, dann spricht man von Paraffinen, gängige Bestandteile von kosmetischen Produkten. Gerade aromatischen Kohlenwasserstoffen aus Mineralöl (MOAH) und gesättigten Kohlenwasserstoffen aus Mineralöl (MOSH) wird nachgesagt, sich im Körper anzulagern, dort Krebs zu erregen und ggf. das Erbgut zu verändern. Stiftung Warentest warnt daher vor der Verwendung von MOAH in pflegender Kosmetik. Der generelle Einsatz dieser Substanzen ist allerdings gesetzlich bislang zulässig. MARKT untersuchte einige bekannte Lippenpflegeprodukte auf ihre Inhaltsstoffe und fand darin größere Mengen sowohl von MOAH als auch von MOSH.

Was sind die Alternativen?

Die allgemein bekannten Hausmittel bieten eine natürliche  Alternative für geschmeidige Lippen, so ist z.B. Naturhonig (guter Qualität) dafür bekannt. Pur auf die Lippen aufgetragen, einige Minuten einwirken lassen und die Überschüsse dann vorsichtig von den Lippen abwischen. Auch Olivenöl bietet einen rückfettende Wirkung, doch ist es aufgrund der sehr flüssigen Konsistenz nur dünn aufzutragen. Sind die Lippen sehr spröde sollten sie mit Hilfe eines natürlichen Peelings zunächst die abgestorbenen Hautschüppchen entfernen und so optimal auf die anschließende Lippenpflege vorbereiten. Die einfachste und effektiveste Lösung ist übrigens: Viel Wasser oder Tee trinken! Dies beugt nicht nur spröde Lippen vor, sondern hilt der gesamten Haut zu einem schönerem und frischerem Aussehen. Zusätzlich können aber auch Vitaminmangel, falsche Ernährung oder Stress verantwortlich sein und sollten daher behoben werden.

Eine weitere Alternative bieten Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen wie z.B. Algenextrakten aus kontrolliert biologischem Anbau oder hochwertige Naturöle. Panthenol und Dexpanthenol sorgen für Feuchtigkeit. Öl und Sheabutter machen die Lippen geschmeidig. Es sollte darauf geachtet werden, dass die gewählten Produkte frei von synthetischen Konservierungsstoffen, Silikonen und eben Paraffinen oder Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis sind.... so kann zukünftig unbedenklich gepflegt werden!

Ein schöner Nebeneffekt: Weiche und gepflegte Lippen werden zudem gern geküsst. :-)