Die letzten Arbeitstage vor dem Urlaub, die Hektik beim Einkaufen und dann fehlen vielleicht noch die letzten Geschenke. Da kann sich schon einmal Stress bilden, dem man gekonnt und mit ganz einfachen Methoden entgegentreten sollte. Aber wie? Wir haben uns mal umgehört, was Ratgeber und Betroffene sagen.

Die Gedanken ruhen lassen und abschalten fällt nach einem stressigen und ereignisreichen Tag nicht immer so leicht. In anstrengenden Situationen produziert der Körper oftmals Stresshormone wie Adrenalin oder Cortisol, welche auf Dauer zu Bluthochdruck oder Schlaflosigkeit führen können, keine angenehme Dauersituation für den Körper und Sie ... und doch Vielen bekannt.

„Auf dem Sofa liegen und auf Entspannung warten, bringt in dieser Situation wenig,“ so die Apotheker-Umschau. „Leichte Bewegung, optimal in der freien Natur, die anstrengt, ohne zu überfordern, und dabei die Spannung abbaut, die durch die Stressreaktion entstanden ist, hilft hierbei.“ Und dies mit vielfältigen positiven Effekten: Der Stoffwechsel wird angeregt, Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet, das Herz und Hirn werden trainiert und Abwehrkräfte werden gestärkt.

Es ist einfach wichtig Entspannung zu lernen und von negativen Gedanken abzulenken, so lässt sich die Weihnachtszeit mit der Familie auch viel entspannter genießen. BRIGITTE sagt: „Für Leute, die ständig unter Anspannung stehen, ist Yoga ideal. Dies mindert Ängste und Stress, doch beim Yoga muss man runterfahren und genau das fällt Vielen, gerade am Anfang, sehr schwer.“

Es geht in erster Linie darum, mal wieder eine Auszeit zu nehmen oder sich etwas zu gönnen. Vielleicht auch einfach mal mit einer entspannenden Gesichtsmaske, die nicht nur der Haut gut tut, sondern nach einem langen Arbeitstag ein wohltuendes und entspannendes Spa-Feeling ins eigene Badezimmer bringt.

Auch Joggen oder ein kleiner Spaziergang in der Natur können hier ebenso helfen. Doch bei allem gilt, sich selbst nicht wieder in neue Stresssituationen zu bringen, sondern entspannt aber aktiv zur Ruhe zu kommen. Also gern einmal das Handy abschalten, den Email-Account schließen und raus an die frische Luft. "30 Minuten täglich reichen dabei schon aus, um Körper und Seele fit zu halten und Stress abzubauen", sagt heilpraxisnet. Ein kleiner Tipp: Kalte Luft birgt, gerade im Herbst und Winter, auch Risiken mit sich. Oftmals ist zu dieser Jahreszeit die Immunabwehr geschwächt und Erreger wie Viren haben es einfacher die Hautbarriere zu durchdringen. Wie Sie diesem ganz einfach entgegenwirken, können Sie gern in einem unserer aktuellen Blogartikel nachlesen.

 

(Bildquelle: Fotolia)